VHS-Online

Hauptmenüschaltfläche
Hauptmenü
Waltrop: 1002 Sonia Seymour Mikich: Wem kann man heute noch glauben? - Medien im Zeitalter von Fake NewsVortrag und Diskussion
Anmeldung (über SSL-gesicherte Verbindung)

Sonia Seymour Mikich: Wem kann man heute noch glauben? - Medien im Zeitalter von Fake NewsVortrag und Diskussion

Die Situation erscheint grotesk: Im digitalen Zeitalter - geprägt von globaler Vernetzung und allgegenwärtiger Medienpräsenz - stehen uns so viele Informationsquellen wie nie zuvor zur Verfügung. Gleichzeitig wird es immer schwieriger, die Seriosität und den Wahrheitsgehalt der Quellen kritisch zu überprüfen.
Es ist die Stunde der Extremisten und Populisten. Sie nutzen die neuen Medien und die sozialen Netzwerke, um ihre 'einfachen Antworten' auf gesellschaftliche Konflikte und auf ein zunehmend kompliziertes politisches Weltgeschehen zu geben, die Fakten zu vernachlässigen und dabei Vorurteile, Menschenverachtung und Hass zu verbreiten. Halbwahrheiten- oder schlichte Unwahrheiten - zig-tausendfach geteilt und verbreitet - verfehlen ihre Wirkung nicht.
Und was ist mit den traditionellen Medien, öffentlich-rechtlichem Rundfunk und Fernsehen? Sie waren in Deutchland jahrzehntelang (trotz mancher politischer Auseinandersetzung) Garanten für seriöse und neutrale Berichterstattung, kritischen Journalismus und fundierte pluralistische Meinungsbildung und Kommentierung. Sie sehen sich jetzt dem Vorwurf der 'Lügenpresse' ausgesetzt, einem politischen Kampfbegriff, der gerade in Deutschland eine unselige Tradition hat. Wem kann man heute noch glauben? Befindet sich der kritische Journalismus in einer Vertrauenskrise.
Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich an diesem Abend die Chefredakteurin des WDR-Fernsehens, Sonia Seymour Mikich. Mikich, 1951 in Oxford geboren und in London aufgewachsen, studierte Politologie, Soziologie und Philsophie.
Von 1982 bis 1984 volontierte sie beim Westdeutschen Rundfunk. In Moskau arbeitete Mikich als Korrespondentin und zeichnete sich durch Berichte aus Kriegs- und Konfliktgebieten aus. Von April 1998 bis Dezember 2002 leitete sie das ARD-Studio in Paris. Im Januar 2002 wurde Mikich Redaktionsleiterin und Moderatorin von MONITOR. Als Kommentatorin ist sie regelmäßig bei den ARD-Tages­themen zu Gast. Im Jahr 2007 erhielt sie den Marler Fernsehpreis für Menschenrechte. Vom 'medium magazin' wurde sie 2012 zur Politik-Journalistin des Jahres gekürt.



Sonia Seymour Mikich
Freitag, 08.12.2017
19.30 Uhr
Haus der Begegnung, St. Peter
nur Abendkasse! Keine Voranmeldung, kein Vorverkauf!
Homepage der VHS Waltrop

Anmeldung (über SSL-gesicherte Verbindung)