VHS-Online

Hauptmenüschaltfläche
Hauptmenü
Waltrop: 1003 In Kooperation mit dem Christlichen Freitagsforum: Bundespräsident a.D. Christian Wulff: Gehört der Islam zu Deutschland? Standpunkte des früheren Staatsoberhaupts
Anmeldung (über SSL-gesicherte Verbindung)

In Kooperation mit dem Christlichen Freitagsforum: Bundespräsident a.D. Christian Wulff: Gehört der Islam zu Deutschland? Standpunkte des früheren Staatsoberhaupts

Laut den Daten der Deutschen Islam- Konferenz sind Muslime nicht viel religiöser als die Mehrheitsgesellschaft. Da stellt sich die Frage, warum diese Debatte alle vier Jahre (neu) geführt wird. Denn wir waren in der Debatte schon weiter: Christian Wulff hat als Bundespräsident am 03.10.2010 in seiner Rede betont, dass der Islam zu Deutschland gehört. Er wird seine These erweitern, und darüber referieren, wie der gesellschaftliche Zusammenhalt in Vielfalt und Respekt funktionieren kann.
Als 10. Präsident der Bundesrepublik Deutschland (2010 - 2012) engagiert sich Christian Wulff heute u.a. für die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und im Dialog von Gläubigen verschiedener Religionen. Er ist Vorsitzender des Stiftungsrats der Deutschlandstiftung Integration. 2011 zeichnete ihn der Zentralrat der Juden in Deutschland mit dem Leo-Baeck-Preis aus. 2014 wurde er durch die Türkische Gemeinde in Deutschland geehrt. Im gleichen Jahr wurde er mit dem Toleranzpreis der Evangelischen Akademie Tutzing ausgezeichnet. 2017 erhielt er den Preis der katholischen Pax-Bank für sein Wirken. Und er ist Präsident des Deutschen Chorverbandes, zudem Gastprofessor für Politikmanagement der Stiftung Mercator an der NRW School of Governance und Mitglied im Kuratorium der DFL-Stiftung.
Als Ehrenprofessor der Universität Hefei/Anhui (2017) und Ehrendoktor der Universität Tongji/Shanghai (2009) in China sowie der Universitäten Tsukuba-Tokio (2011) und Kwansei Gakuin-Kobe (2017) in Japan, pflegt er enge Beziehungen nach Asien.
Als ehemaliges Staatsoberhaupt vertritt er Deutschland auf internationaler Ebene, so bei der Amtseinführung des argentinischen Präsidenten und des saudischen Königs, bei der Beerdigung des thailändischen Königs und internationalen Veranstaltungen in Katar und Tunesien.
Von 2003 bis 2010 war Christian Wulff Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, von 1994-2003 Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und dort Parteivorsitzender von 1994-2008. Von 1998-2010 war er stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU Deutschlands. Nach seinem Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten und dem Freispruch im anschließenden Prozess veröffentlichte er sein Buch 'Ganz oben Ganz unten', in dem er auch die Rolle von Medien, Politik und Justiz beschreibt.
Mit seinen Kindern lebt Christian Wulff in Burgwedel bei Hannover. Er arbeitet als Bundespräsident a.D. in seinem Berliner Büro und als Rechtsanwalt in seiner Kanzlei in Hamburg.



Christian Wulff
Freitag, 28.02.2020
19.30 Uhr
Haus der Begegnung, St. Peter
6,- EUR
Vorverkauf/Voranmeldung
7,00 EUR
Abendkasse
Homepage der VHS Waltrop

Anmeldung (über SSL-gesicherte Verbindung)