VHS-Online

Hauptmenüschaltfläche
Hauptmenü
Waltrop: 1507 Exotisch und doch faszinierend: das Länderportrait Nordkorea - Im Rahmen der landeskundlichen Themenreihe "Fernost - Fernwest" mit Unterstützung der Sparkasse Vest in Waltrop
Anmeldung (über SSL-gesicherte Verbindung)

Exotisch und doch faszinierend: das Länderportrait Nordkorea - Im Rahmen der landeskundlichen Themenreihe "Fernost - Fernwest" mit Unterstützung der Sparkasse Vest in Waltrop

Seit der Auflösung des Warschauer Paktes und des sog. Ostblocks zu Beginn der 90er Jahre macht der Staat Nordkorea immer wieder von sich reden. Leider produziert das Regime des kommunistischen Führers Kim Jong-un überwiegend negative Schlagzeilen.
Nicht viel erwartet hatten diejenigen, welche die Politik Nordkoreas kannten, vor den Treffen des US-Präsidenten Donald Trump mit Kim Jong-un. Aber dennoch, die gegenseitigen Drohungen mit atomarer Vernichtung, die nordkoreanischen Kernwaffen- und Raketentests und die jährlich zweimal stattfindenden gemeinsamen Manöver der amerikanischen mit den südkoreanischen Streitkräften am 38. Breitengrad, der Grenze zwischen Nord- und Südkorea, wurden nach den Begegnungen der beiden Staatschefs eingestellt. Was hätte man mehr erwarten können?
Außerdem gibt es aktive bilaterale Kontakte und Verhandlungen zwischen Nord- und Süd-Korea, die von südkoreanischer Seite das Ziel verfolgen, die Grenze durchlässiger zu machen und Begegnungen und Erleichterungen für die Menschen beiderseits des 38. Breitengrads zu erreichen. Außerdem möchte Südkorea auch wieder die Öffnung Nord-Koreas für Touristen und für die Wirtschaft aus Südkorea erreichen. Allerdings blockieren amerikanische 'Falken' die Annäherung der beiden Staaten.
Und dennoch: Nordkorea ist eine Reise wert. Man kann in wunderbaren Landschaften bitterarme Menschen in eben solchen Dörfern sehen, in denen der Personenkult um Kim Jong-un und seinen verstorbenen Vater und Großvater weiterhin sehr lebendig ist. Roboterhaft den Straßenverkehr regulierende junge Polizisten werden immer mehr abgelöst durch Ampeln, und Autobahnen, auf denen man bei Sonnenuntergang hätte picknicken können, gibt es auch fast nicht mehr.
Die Hauptstadt Pyöngyang versucht internationales Niveau zu erreichen, und der Tourist findet eine Anzahl interessanter Restaurants.
Der Referent Johannes Pflug war vier Perioden lang Außen- und Sicherheitspolitiker im Deutschen Bundestag, gilt auch heute noch bei seinen Kollegen und politischen Partnern als Fachmann, der allein elfmal Nordkorea besuchte.
Der Vortrag bereitet auch vor auf die VHS-Studienreise nach Nordkorea und Nord-China in den NRW-Herbstferien 2020.



Johannes Pflug
Sonntag, 16.02.2020
10.30 Uhr
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
7,- EUR
Vorverkauf
8,00 EUR
Tageskasse
5,00 EUR
ermäßigt
Homepage der VHS Waltrop

Anmeldung (über SSL-gesicherte Verbindung)