VHS-Online

Hauptmenüschaltfläche
Hauptmenü
Oer-Erkenschwick: 0755 Sind Senioren im Straßenverkehr ein Risiko für sich oder für die anderen Verkehrsteilnehmer?

Sind Senioren im Straßenverkehr ein Risiko für sich oder für die anderen Verkehrsteilnehmer?

In dem Vortrag werden die Gefahren des Straßenverkehrs aufgezeigt, die sich aus der Teilnahme als Fußgänger, Radfahrer, E-Bikefahrer, Nutzer des ÖPNV und als Autofahrer ergeben. Mobilität und Selbstständigkeit müssen so lange wie möglich erhalten bleiben, damit Sozialkontakte gepflegt werden können.
Aber wer ist für den Verkehrsunfall verantwortlich, sind es die Technik, die Straßenverhältnisse oder versagt der Mensch? Reichen die Erfahrungen aus, welche über Jahrzehnte gesammelt wurden, wenngleich sich der Straßenverkehr geändert hat? Wird der demographische Wandel die Verkehrsunfallstatistik positiv oder negativ beeinflussen? In den Medien gibt es oft eine einseitige Berichterstattung, wenn es um schwere Verkehrsunfälle mit Senioren geht.
Was bedeuten altersbedingte körperliche Defizite für die sichere Verkehrsteilnahme und wodurch können diese Mängel ausgeglichen werden, um im Alter in jeder Hinsicht mobil zu bleiben?
Und wäre der Führerschein auf Zeit oder die freiwillige Abgabe der Fahrerlaubnis eine Lösung für mehr Verkehrssicherheit bei den Senioren?
Horst Wolf, Polizeihauptkommisar a.D., wird Ihnen in dem Vortrag die Fragen beantworten.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Keine Abendkasse.



Horst Wolf
VHS
Mittwoch, 09.02.2022
18.30 - 20.00 Uhr
1 Abend, 2 Ustd.
10,- EUR
Homepage der VHS Oer-Erkenschwick